Offenbach/Queich 2024

    29.06.2024 | Kevin Köhler

    Großes Zusammentreffen für die jährliche Langbahnstrecke - Die Freude, Anspannung und Gemeinschaft an diesem Wochenende war kaum zu beschreiben. Zehn unserer Delfin-Schwimmer traten am 22. und 23. Juni im Freibad Offenbach an den Start, um ihr Können unter Beweis zu stellen - und das noch bei frischem Wetter auf der 50m Bahn.  Wie jedes Jahr ist dieser Wettkampf etwas ganz besonderes, sowohl für die Schwimmer als auch für die Trainer und Betreuer. Denn die Highlights sind nicht nur die Langstrecken von 1500m und 800m Freistil, sondern auch die geplante Übernachtung vor Ort im Freien. Unter der Aufsicht und Planung von Elke Welke, Nadine Henschel und Kevin Köhler, war das Wochenende ein tolles und erfolgreiches Erlebnis.

    Der Spaß begann früh morgens beim Einlass ins Freibad. Trotz stark bewölktem Himmel und kühlem Wind, fanden sich alle am üblichen Sammelplatz zusammen. Dort wurden auch sofort die ersten Zelte für die Übernachtung aufgebaut und befestigt. Das Einschwimmen alleine war natürlich eine Herausforderung für sich bei dieser Kälte. Leon Weiß, Kjell Helbach, Maximilian Kindler, Ruben Schweikert, Kelvin Berger und Fenja Henschel schwammen die 800m - die erste Langstrecke für Leon, Kjell und Maximilian wohlgemerkt. Herga Helbach, Sophia Koppmann und Maya Ortanderl schwammen hingegen die 1500m. Jannik Welke trat sogar in beiden Disziplinen an. Alle Schwimmer wurden mit vollem Elan von den anderen am Beckenrand unterstützt, sei es das Anfeuern und Motivieren oder das Eintauchen der Zählertafeln. Ein tolles Gemeinschaftsgefühl. Am Ende des Tages durften sich die Schwimmer im Freibadgelände nach Herzenslust austoben, wie beispielsweise die Wasserrutsche austesten, fangen spielen, spazieren gehen oder auf Bäume klettern. Am Abend wurde noch gemeinsam im naheliegenden Restaurant gegessen und anschließend sich bettfertig in den Zelten zur Ruhe begeben. Am folgenden Wettkampftag wurden am Vormittag noch die restlichen Lagen geschwommen. Bei einem gemeinsamen Frühstück sammelten die Schwimmer noch ihre restlichen Energiereserven, für die letzten zu schwimmenden Bahnen.

    Wir bedanken uns recht herzlich bei den Veranstaltern, den Eltern, die uns mit Kuchen und Snacks versorgt haben, und Alina Welke, die als Wettkampfrichter für uns eingesprungen ist. Auch dieses Jahr war es wieder ein schönes Erlebnis für den Verein und wir hoffen, dass wir so zahlreich wieder daran teilnehmen können.

    Durlach 2024

    13.06.2024 | Elke Welke

    Sommer, Sonne, Schwimmbad - Eine tolle Kombination, die zehn Delphine nutzten, um ihr Können unter Beweis zu stellen. Bei sonnigem Wetter und angenehmen Temperaturen ist dies natürlich eine super Sache. Bereits zum 46. Mal fand im Durlacher Turmbergbad das Freiwassereröffnungsschwimmen (FWES) statt. Traditionell stellt unser Verein dort immer viele Teilnehmer. Da wir aber zurzeit sehr viele neue Wettkampfschwimmer haben, bei denen der Respekt vor der langen 50m Bahn groß ist, war unsere Gruppe doch recht übersichtlich. Somit hatte Trainer Olli nochmals die Möglichkeit, alle Schwimmer optimal auf ihre Starts vorzubereiten.

    Die Ergebnisse zeigen, dass die Anweisungen des Trainers erfolgreich umgesetzt wurden. Bei 32 Starts gab es 30 neue Bestzeiten und 14 Medaillen durch Rosalie, Hilda, Fenja, Sophia, Kelvin, Kjell und Jannik. Besonders hervorzuheben ist der 3. Platz von Rosalie über 50m Brust bei ihrem allerersten Wettkampf. Ein toller Start ins Wettkampfschwimmen! Aber auch Flora, Herga und Maya zeigten sehr gute Leistungen und ließen bei ihren Starts das Wasser brodeln. Der Wettkampf in Durlach war darüber hinaus die letzte Möglichkeit, noch Qualifikationszeiten für die Badischen Meisterschaften zu schwimmen. Diese Chance nutzen Maya über 50m Schmetterling sowie Fenja über 200m Brust. Zusätzlich haben Jannik und Ruben bereits vorab einige Pflichtzeiten erreicht, so dass wir tatsächlich mit einer Mannschaft zur Meisterschaft fahren können.

    Nach dem langen Wettkampftag wurde am Ende nochmals die Geduld unserer Medaillengewinner gefordert. Sie mussten mehr als eine Stunde nach Wettkampfschluss auf ihre Medaillen warten, während die Durlacher Helfer das Bad aufräumten und alle Spuren des Tages tilgten. Eine sehr ungewöhnliche Stimmung für eine Siegerehrung. Dafür war die Stimmung bei Schwimmern, Trainer und Eltern angesichts der tollen Leistungen hervorragend, so dass alle positiv ins Wochenende gehen konnten. Sogar das momentan sehr wechselhafte Wetter hielt bis zum letzten Start durch, erst dann fielen die befürchteten Regentropfen vom Himmel. Wir bedanken uns beim Durlacher SV für die Ausrichtung des Wettkampfes und vor allem bei unseren Kampfrichtern Andrea und Manuel. Beide hatten nach ihrer Ausbildung vor vier Wochen ihren ersten Einsatz, den sie mit Bravour gemeistert haben.

    Neustadt 2024 und Mühlacker 2024

    21.05.2024 | Kevin Köhler, Elke Welke

    Kleine Gruppe, große Ziele - Das Frühlingswetter spielt verrückt und so auch unsere Wettkampfbesuche. Mit wechselndem Wind, Sonne und Regen nahmen eine Handvoll unserer Schwimmer an Wettkämpfen von April bis Mai teil, um vor allem ihre Qualifikationszeiten für die Badischen Meisterschaften zu erreichen. Das erste Wochenende fand in Neustadt an der Weinstraße statt. Ein überdachtes Langstreckenbecken mit atemberaubenden zehn separaten Bahnen und Startblöcken waren das Highlight für unsere anwesenden Schwimmer Fenja Henschel, Maya Ortanderl und Jannik Welke. Obendrein wurden alle Zeiten noch elektronisch erfasst! Mehr als 20 verschiedene Vereine nahmen an der Veranstaltung teil. Eine sehr nervenzerreißende, aber auch motivierende Atmosphäre umhüllte das gesamte Bad. Trotz einiger kleiner Schwimmfehler, die die Schwimmer doch emotional bis ans Äußerste gebracht haben, war die Freude umso größer, als die Früchte ihres harten Trainings sich am Ende des Tages zeigten. Alle Schwimmer konnten sich mit Bestzeiten beweisen und haben es sogar bei harter Konkurrenz aufs Treppchen geschafft. So erhielt Fenja auf den 200m Brust eine Silbermedaille und Maya auf den 50m Freistil eine Bronzemedaille. Sehr knapp am dritten Platz vorbei schafften es Jannik auf 50m Schmetterling und Maya auf 50m Brust. 

    Das zweite Wochenende fand in Mühlacker statt. Die Teilnehmerzahl war sehr überschaubar. Ist auch nicht allzu verwunderlich bei einem Wochenende vor den Pfingstferien. Selbst bei sehr frischem Wetter im Freibad hielten sich unsere beiden Schwimmer Timo Lang und Fenja Henschel tapfer. Unter der liebevollen Betreuung von Nadine zeigten unsere Schwimmer auf der Langstreckenbahn ihr Können. Hierbei sollte erwähnt werden, dass es sich bei Timo um seinen ersten offiziellen Wettkampf in einem komplett neuen Bad handelt. Hut ab! Trotz großer Anspannung, harter Konkurrenz und einer sehr chaotischen Wettkampfausführung konnten beide ihre persönlichen Bestzeiten übertreffen und sich in ihrer jeweiligen Altersklasse behaupten. Aufs Treppchen schaffen wir es dann garantiert im folgenden Jahr. Nachdem sich sogar wider Erwarten das Wetter von seiner besten Seite zeigte, war es für beide Schwimmer eine tolle Erfahrung, mit den internationalen Schwimmern an den Start zu gehen und sich im Wasser mit ihnen zu messen. Beide haben den Wettkampf sehr genossen, und das ist genauso wichtig wie die Leistung selbst.

    Wir sind stolz auf die Ergebnisse unserer Schwimmer und hoffen, dass wir im nächsten Jahr mit einer größeren Truppe dort teilnehmen können. Wir drücken allen Schwimmern unsere Daumen für ihre Qualifikation auf den Badischen Meisterschaften.
    PS: In Neustadt haben sie T-Shirts bedruckt mit den Namen aller Teilnehmer. Das sah so gut aus, da müssen wir unbedingt mit allen wieder hin! - Kevin, Trainer 

    Rheinstetten 2024

    01.05.2024 | Kevin Köhler, Elke Welke

    "Mittelbaden-Cup" in Rheinstetten - Was für ein Gewusel! Schon am frühen Samstagvormittag wimmelte es in und um das Forchheimer Hallenbad von Menschen. Passanten blieben erstaunt stehen. Was war da wohl los? Diese Frage war schnell geklärt. Der Schwimmverein Delphin veranstaltete gemeinsam mit der Schwimmabteilung des TB Gaggenau einen Schwimmwettkampf. Bereits im Vorfeld wurde von beiden Vereinen viel Arbeit im Hintergrund geleistet, da am Wettkampftag alles glatt laufen sollte. Sowohl im Bad, beim Protokoll und der Siegerehrung wie auch bei der Verpflegung der Sportler und Helfer lief es rund. Die vielen Stunden hinter den Kulissen vor, während und nach dem Wettkampf hatten sich gelohnt.

    Rund 200 Schwimmerinnen und Schwimmer sind angetreten, um ihr Können zu zeigen und mit anderen Athleten um Medaillen und Pokale zu kämpfen. Entsprechend laut war es dann am Beckenrand, wenn das ganze Team die Schwimmer anfeuerte. Vor allem bei den Staffeln brodelte es nicht nur im Wasser – das Bad glich einem Hexenkessel. Was für eine tolle Atmosphäre! Auch die Athleten des SV Delphin mischten fleißig mit. Die Mannschaft mit den zehn Wettkampfneulingen Maximilian, Timo, Evren, Paula, Amelie, Lieselotte, Marlene, Annika, Nisa-Mira und Emma wurde von unseren erfahrenen Schwimmern Kelvin, Kjell, Ruben, Leon, Jannik, Jan, Flora, Giorgia, Herga, Fenja, Sophia, Ella und Maya vervollständigt. Alle standen motiviert und konzentriert am Startblock und zeigten im heimischen Bad, was sie im Training dutzende Male geübt hatten. Deshalb bekamen nicht nur alle erfahrenen Schwimmer für ihre tollen Leistungen eine Medaille umgehängt. Auch die „Anfänger“ mischten trotz ihrer Nervosität kräftig mit, so dass am Ende 27 Gold-, 23 Silber- sowie 9 Bronzemedaillen für den SVD zu Buche standen. Einen wesentlichen Anteil daran hatte Vielstarter Jannik mit sechs ersten Plätzen, dem Siegerpokal vom Freistilfinale und zwei Silberpokalen mit den Staffelkollegen. Außerdem nutzte er den Heimvorteil und schwamm über 50m Rücken, 50m Freistil und 50m Schmetterling Vereinsrekord.

    Nach Beendigung des Wettkampfs begann erneut das große Rücken und Räumen. Das Hallenbad musste für die Badegäste am Folgetag in Ordnung gebracht werden. Ebenso die Sporthallen, in denen sich die Teilnehmer verpflegen konnten und die als Aufenthaltsort während der Veranstaltung dienten. Erfreulicherweise standen viele Helfer parat, so dass innerhalb weniger Stunden wieder der Normalzustand hergestellt werden konnte.

    Der SV Delphin bedankt sich bei der Schwimmabteilung des TB Gaggenau für die gelungene Kooperation. Ein herzliches Dankeschön geht auch an alle Helfer und Athleten der beiden Vereine für ihren Beitrag zu einem tollen Wettkampf. Ebenso bedanken wir uns bei unseren Gästen für den Besuch unseres Wettkampfs – Konkurrenz verleiht Flossen!

    Taekwondo Prüfung

    19.04.2024 | Kevin Köhler

    Erfolgreiche Taekwondo Prüfung - Am vergangenen Freitag, den 22. März 2024 fand in der Turnhalle der Schwarzwald Schule eine aufregende Prüfung statt, an der 24 Kinder teilnahmen und alle mit Bravour bestanden haben. Die Prüfung war ein spannendes Ereignis, das nicht nur die Fähigkeiten der jungen Teilnehmer auf die Probe stellte, sondern auch ihre Entschlossenheit und ihren Einsatz für diesen traditionellen koreanischen Kampfsport zeigte. Die Eltern und Familien der Teilnehmer verfolgten die Prüfung mit großer Begeisterung und waren voller Stolz auf die Leistungen ihrer Kinder. Sie applaudierten lautstark, als jedes Kind seine Urkunde und seinen neuen Gürtel erhielt, und feierten diesen Meilenstein in ihrer Taekwondo-Reise. Die erfolgreiche Prüfung ist nicht nur ein Zeugnis für die Fähigkeiten der Kinder, sondern auch für die hervorragende Arbeit der Taekwondo-Lehrer, die sie auf ihrem Weg unterstützen und führen. Durch ihre Anleitung und Motivation haben sie es den Kindern ermöglicht, ihr volles Potenzial zu entfalten und ihre Ziele zu erreichen. Insgesamt war die Taekwondo-Prüfung ein inspirierendes Ereignis, das die Entschlossenheit, den Einsatz und die Freude am Sport bei den jungen Teilnehmern und ihren Familien hervorhob. Es ist klar, dass sie alle bereit sind, weiterhin hart zu arbeiten und sich in ihrem Taekwondo-Training zu verbessern, und wir können gespannt sein, welche Erfolge die Zukunft für sie bereithält.

    Bruchsal 2024

    04.03.2024 | Kevin Köhler, Elke Welke

    Sprintermeeting - Zum Auftakt unserer Wettkampfsaison ging es am vergangenen Samstag, den 02. März 2024, nach Bruchsal. Traditionell haben wir unseren Platz auf der Wärmebrücke eingenommen. Warm ist es schließlich überall im Bad, aber die Sicht auf das Wettkampfgeschehen ist dafür unschlagbar. So muss man sich nicht zwangsläufig ein Plätzchen am Beckenrand erkämpfen, sieht aber trotzdem nahezu alles. Nur Olli als Trainer musste ständig auf- und absteigen, schließlich wollte er die Schwimmer aus nächster Nähe beobachten. Was er sah, stellte ihn mehr als zufrieden. Vom ersten bis zum letzten Wettkampf zeigten sich alle Schwimmer und Schwimmerinnen konzentriert und setzten die Anweisungen des Trainers konsequent um. So wackelten die Bestzeiten am laufenden Band und bei den anschließenden Siegerehrungen fanden die Medaillen ihren Weg zu unseren Schwimmern. Bei 30 Starts gab es immerhin 23 Bestzeiten mit 9 Gold-, 6 Silber- sowie 5 Bronzemedaillen. Außerdem durfte Jannik als Sieger der Sprinterwertung über 100m Freistil nicht nur einen Pokal, sondern auch ein gefülltes Sparschwein in Empfang nehmen. Ein verdienter Lohn für jahrelanges konsequentes Training! Bei diesem Mannschaftsergebnis gingen alle unsere Athleten müde und von der Wärme gut durchgegart, aber glücklich grinsend nach Hause. Der Trainer hatte schließlich nichts auszusetzen und die Medaillen baumelten zahlreich um den Hals.

    Wir bedanken uns beim Bruchsaler Schwimmverein für die wie immer gut organisierte Veranstaltung. Ein großes Dankeschön geht auch an unsere Kampfrichterinnen Alina, Elke, Judith und Susanne, die durch ihren Einsatz erst den Wettkampf für unsere Schwimmer ermöglichten. 

    Fasching 2024

    04.03.2024 | Kevin Köhler, Judith Woll

    Närrischer SVD auf dem Forchheimer Faschingsumzug - Es war laut, lustig und es hat allen Spaß gemacht. Unter dem diesjährigen Motto "Piraten" sind wir am Sonntag den 11. Februar 2024 mit mehr als 40 Teilnehmern am Umzug um 14:00 Uhr gestartet. Mit vielen Süßigkeiten in den Beuteln und Wägen marschierten wir bei angenehmen Wetter durch die Forchheimer Straßen und präsentierten uns mit lautem "Helau" in größter Faschingslaune. Selbst unsere jüngsten Teilnehmer waren begeistert und mit vollem Elan dabei. Dank des Einsatzes unserer engagierten Eltern hatten wir eine große Bandbreite an schönen und ausgefallenen Kostüme, die ein sehr stimmiges Gesamtbild abgaben. Der Umzug war ein voller Erfolg, wodurch wir sogar mit dem Dritte Platz bei den Fußgruppen geehrt wurden.

    Ein großer Dank auch an Marccella, die das Vereinsheim hütete und uns nach dem Umzug eine warme Suppe und leckere Berliner servierte.

    Wir hoffen, dass wir für das kommende Jahr wieder mit zahlreichen und begeisterten Teilnehmern rechnen können. 


    In Gedenken.

    31.01.2024

    Winterfeier 2024

    04.03.2024 | Kevin Köhler, Nicky Köhler

    Auch in diesem Jahr konnten wir auf eine tolle und gelungene Winterfeier vom SV Delphin zurückblicken. Am 14. Januar 2024 fand wieder unsere Feier in der Festhalle Neuburgweier statt, die, wie bereits letztes Jahr, bis auf den letzten Platz belegt war. Alle aktiven Schwimmer und Schwimmerinnen im Alter von 7 bis 18 Jahren wurden für ihre Leistung bei den Vereinsmeisterschaften geehrt, sowie alle Helfer und Trainer wurden für jährliches Engagement im Verein beschenkt und gelobt. 

    Ein ganz großer Dank geht an die zahlreichen Spenden für Kuchen und Tombola.

    Der Vorstand wünscht allen Mitgliedern viel Erfolg und Spaß bei den diesjährigen Veranstaltungen und Wettkämpfen.

    Wörth 2023 und Mühlacker 2023

    14.11.2023 | Kevin Köhler, Elke Welke

    Herbstferien im Schwimmbad - Endlich waren sie da, die ersehnten Herbstferien. Doch statt sich gemütlich auszuruhen und lange auszuschlafen sind unsere Schwimmer gleich bei zwei Wettkämpfen angetreten. Los ging es am 29. Oktober mit dem Bienwaldcup in Wörth. Erfahrungsgemäß ist das ein Wettkampf, bei dem die Bestzeiten nur so purzeln. Leider war es dieses Mal nicht so. Obwohl durch die Zeitumstellung die Nacht ausreichend lang war, konnten unsere Teilnehmer diesen Vorteil nicht nutzen. Immerhin durfte jeder mindestens eine Bestzeit mit nach Hause nehmen. Außerdem fanden durch die tollen Zeiten von Fenja Henschel, Maya Ortanderl, Ruben Schweikert und Jannik Welke 9 Medaillen ihren Weg in die Rheinstettener Taschen, wobei sich Jannik einen ganzen Medaillensatz sowie einen neuen Vereinsrekord über 50m Schmetterling erarbeitete. Entsprechend enttäuscht machten sich die Schwimmer samt Eltern so schnell auf den Heimweg, dass nicht einmal Zeit für ein gemeinsames Foto blieb. Das geht besser! Immerhin gelang es, unsere fleißigsten Schwimmer noch für eine Aufnahme einzufangen. Dies waren unsere jüngste Schwimmerin Fenja (11) und unser ältester Schwimmer Jannik (18).

    Weiter ging es mit dem Wettkampfgeschehen gleich am ersten Novemberwochenende mit dem Herbstmeeting in Mühlacker. Um Platz für die vielen Schwimmer und deren Begleitung zu schaffen, wurden die Jahrgänge auf unterschiedliche Abschnitte aufgeteilt. So war es zwar immer noch sehr voll im Schwimmbad und den angrenzenden Umkleiden, aber es konnte zumindest ein fairer Wettkampf durchgeführt werden. Und hochkarätig war der Wettkampf schon immer: neben einer großen Zahl badischer Vereine waren natürlich eine Vielzahl der starken württembergischen Vereine sowie bei den älteren Teilnehmern Schwimmer aus Sachsen, Saarland und Bayern dabei. Rund 2700 Starts erfolgten an diesem Wochenende im Hallenbad. Organisatorisch eine Meisterleistung. Sieben von unseren acht Schwimmern sind noch nie bei einer elektronischen Zeitmessung angetreten und zeigten sich doch sehr beeindruckt, ihre Zeiten auf der Anzeigetafel zu lesen. Dies hinderte sie aber nicht an guten Leistungen. Lediglich die Podestplatzierungen waren sehr übersichtlich, mit nur einer glücklichen 2. Platzierung für Fenja Henschel und einer knappen 4. Platzierung für Ella Lang über die 50m Brust. Aufgrund des starken und großen Teilnehmerfeldes war das schon im Vorfeld bekannt. Somit war die Enttäuschung nicht allzu groß und wurde durch die deutlichen Verbesserungen sowie den hervorragenden Zeiten allemal ausgeglichen. 

    Stutensee 2023

    19.10.2023 | Kevin Köhler, Elke Welke

    Start in die neue Saison - Der erste Wettkampf der Saison 23/24 fand am vergangenen Wochenende in Stutensee statt. Wie immer war der Wettkampf hervorragend organisiert, so dass zumindest der Rahmen für gute Ergebnisse gegeben war. Bedingt durch die längere Schwimmbadschließung im Sommer waren unsere Schwimmer jedoch sehr vorsichtig mit ihren Prognosen und hofften, einen vernünftigen Wettkampf mit ordentlichen Leistungen zu absolvieren. Auch die Einschätzung der Tainer war zurückhaltend. Letztendlich überzeugten unsere Sportler aber mit einer Vielzahl von Bestzeiten und Medaillen. Insgesamt gab es 13 Bestzeiten und 10 Podestplätze. Herausragend waren dabei Fenja mit 2 Gold- und einer Silbermedaille sowie Jannik in der offenen Klasse mit einmal Gold in neuer Vereinsrekordzeit über 200m Freistil und drei Silberplatzierungen. Lediglich die hohe Zahl von 4 Disqualifikationen zeigte, dass die Routine nach der Sommerpause noch fehlte. Bis zum nächsten Wettkampf in Wörth werden die Trainer daher intensiv mit unseren Wettkampfschwimmern an deren Technik feilen. Wir bedanken uns bei Olli für die Betreuung während des Wettkampfes und bei Alina für ihren Einsatz als Kampfrichter.

    Letzter Tag im Sonnenbad

    08.10.2023 | Kevin Köhler

    Am Freitag, den 06.10.2023 fand das letzte Training der Wettkampfgruppen im Freibad “Sonnenbad” statt. Trotz des frischen Herbstwetters haben sich die Schwimmer und Schwimmerinnen auf der 50m-Bahn gut geschlagen und durften sich im Anschluss sogar noch im Freibad austoben. Für dieses Jahr musste das Sonnenbad leider früher schließen als sonst, weshalb das Training im Sonnenbad früher eingestellt werden musste. Wir hoffen dennoch, dass wir gemeinsam frühestmöglich im nächsten Jahr wieder motiviert und in großer Zahl im Freibad trainieren können.

    Die Freibadsaison ist vorüber und ab sofort findet das Training freitags wieder im Hallenbad statt.